Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Datenschutzerklärung
Implantologen Dr. Michael Berthold und Dr. Reza Saeidi Pour

Keramikimplantate in München

  • Keramikimplantate - Alle Vorteile auf einen Blick

    Keramikimplantate bieten gegenüber herkömmlichen Implantaten verschiedene Vorteile:

    • Das Keramikimplantat ist ein Zahnimplantat ohne Metall und daher sehr gut verträglich. Es besteht keine Gefahr für Allergien oder Unverträglichkeiten.
    • Besonders für Patienten mit sehr dünnem und sensiblem Zahnfleisch sind Keramikimplantate geeignet. Sie schimmern nicht durch und das Zahnfleisch wächst besser an das Implantat an.
    • Das Entzündungsrisiko ist wesentlich geringer als bei herkömmlichen Implantaten, da sich Bakterien nicht so leicht ablagern können. 
    • Ästhetik: Die Farbe von Keramikimplantaten gleicht der natürlichen Zahnfarbe am ehesten.
  • Keramikimplantate – Behandlungsablauf und Dauer

    Für die Behandlung mit einem Keramikimplantat werden im ersten Schritt Aufnahmen des Kiefers angefertigt. Mithilfe eines speziellen 3D Scanners können die Aufnahmen digital dargestellt werden und ermöglichen eine präzise Behandlungsplanung. Bereits im Vorfeld werden außerdem kariöse Zähne behandelt und die Mundgesundheit des Patienten sichergestellt, um die Behandlung nicht zu gefährden. In manchen Fällen ist ein Knochenaufbau notwendig, um sicher zu stellen, dass das Implantat langfristig und stabil verankert werden kann.

    Das Einbringen des Implantates erfolgt in örtlicher Betäubung und ambulant, sodass Sie sich nach der Behandlung zu Hause erholen können. Patienten mit Zahnarztangst bieten wir auch andere Sedierungsmöglichkeiten, sodass sie nichts von dem Eingriff mitbekommen.

    Nach der Betäubung wird die Schleimhaut über der Stelle, wo das Keramikimplantat eingesetzt werden soll, mit einem kleinen Schnitt geöffnet. Nun wird mithilfe eines speziellen Bohrers ein kleines Loch vorbereitet, in das die Implantatwurzel eingesetzt und ein vorläufiger Zahnersatz aufgeschraubt wird. Das eingebrachte Implantat verwächst innerhalb der nächsten 3-4 Monate mit der Kieferknochensubstanz und kann anschließend durch eine ästhetische Krone versorgt werden. Das Einbringen des Implantates dauert in der Regel nicht länger als etwa eine Stunde.

  • "Zahnimplantat ohne Metall" - Für Allergiker

    Das standardmäßig verwendete Material für Implantate ist Titan, da sich dieser Stoff als besonders biokompatibel und robust bewährt hat. Dennoch entwickeln manche Patienten eine Unverträglichkeit oder sogar eine Allergie gegen das Metall. In diesem Fall eignen sich die metallfreien Keramikimplantate, da hier keine allergischen Reaktionen auftreten. 

  • Keramikimplantate - Haltbarkeit

    Keramikimplantate können bis zu 10 Jahre und länger halten. Bei guter Mundhygiene und wenn darauf geachtet wird, die Mundhöhle entzündungsfrei zu halten, können Keramikimplantate auch ein Leben lang halten.