Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Datenschutzerklärung
Zahnärzte Dr. Reza Saeidi Pour und Dr. Michael Berthold

Ästhetische Zahnbrücken in München

  • Was sind Zahnbrücken?

    Zahnbrücken dienen dazu, Zahnlücken zu schließen und die Funktionalität sowie Ästhetik des verloren gegangenen Zahnes wieder herzustellen. Zahnbrücken empfehlen wir in unserer Zahnarztpraxis Seehofer im Regelfall nur, wenn die benachbarten Zähne, die als Brückenpfeiler dienen sollen, bereits wurzelbehandelt oder mit Füllungen behandelt wurden.

    Bei vollkommen gesunden Nachbarzähnen empfehlen wir grundsätzlich das Einbringen eines Zahnimplantates, da die Pfeilerzähne vor Anbringen einer Brücke abgeschliffen und entsprechend präpariert werden müssen. Bei einem Zahnimplantat werden angrenzende Zähne nicht in Mitleidenschaft gezogen und überzeugen insbesondere durch ihre Ästhetik und Lebensdauer. 

  • Zahnbrücken – Präparation und Behandlungsablauf

    Haben Sie sich für das Einsetzen einer Brücke entschieden, werden die benachbarten Zähne beschliffen und für den Einsatz der Brücke präpariert. Für die Feststellung der aktuellen Zahnsituation kann entweder eine Abformung mit einer plastischen Abformmasse durchgeführt werden, oder ein digitaler Abdruck mit Hilfe eines 3D Scanners erstellt werden. Diese Methode ersetzt den herkömmlichen Zahnabdruck und ist für den Patienten wesentlich angenehmer.

    Nun wird der Zahnfarbton für die Brücke bestimmt. In einem zweiten Termin findet die sogenannte Gerüsteinprobe statt, bei der sichergestellt wird, dass die Brücke einwandfrei sitzt und kein Spannungsgefühl auslöst. In einem weiteren Termin werden nun die Brücke sowie die Kronen auf den Pfeilerzähnen angebracht und passgenau eingesetzt und verklebt. Beim Einsetzen der Brücke muss auf eine präzise Passung geachtet werden - gegenüber den Ankerzähnen sowie den angrenzenden Zähnen.

  • Zahnbrücken – Arten

    Zahnbrücken gibt es in verschiedenen Ausführungen und werden individuell auf die Bedürfnisse des Patienten angefertigt. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Freiendbrücke, Klebebrücke und Inlaybrücke. 

    Basisbrücke 
    Die sogenannte Basisbrücke ist die Standardversorgung bei einem verloren gegangenen Zahn. Das Brückenglied (der zu ersetzende Zahn) liegt dabei auf dem Kieferkamm auf. 

    Freiendbrücke
    Unter einer Freiendbrücke versteht man eine Brücke, die lediglich an einer Seite mit einem anderen Zahn verbunden ist. Diese Art der Zahnbrücke wird benötigt, wenn der letzte bzw. die letzten Backenzähne fehlen. 

    Klebebrücke 
    Die sogenannte Klebebrücke kommt ausschließlich im Bereich der Frontzähne zum Einsatz. Ist ein Zahnimplantat als Ersatz des verlorenen, Vorderzahns keine geeignete Lösung für den Patienten wird die Klebebrücke mithilfe dünner Metall- oder Keramikplättchen zwischen den benachbarten Zähnen befestigt. 

    Inlay-Brücke
    Die sogenannte Inlay-Brücke wird nicht mithilfe einer Krone an den benachbarten Zähnen verankert, sondern mit einem Inlay. Inlay-Brücken haben den Vorteil, dass die Pfeilerzähne nicht abgeschliffen werden müssen.

Weitere Informationen

  • Zahnbrücken - Haltbarkeit

    Eine professionell eingesetzte Zahnbrücke hat in der Regel eine besonders hohe Lebensdauer und kann bis zu 20 Jahre halten. Die Haltbarkeit ist unter anderem von der Pflege und einer gründlichen, regelmäßigen Reinigung.