Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. OK Datenschutzerklärung
Zahnärzte Dr. Peter Seehofer und Dr. Michael Berthold bei der Behandlung

Zahnprothesen in München

  • Zahnprothesen - Arten

    Auch im Alter ist die Gesundheit von Mund und Zähnen wichtig, da sie nicht nur für eine bessere Lebensqualität sorgen, sondern auch die Allgemeingesundheit beeinflussen. Auch in unserer Zahnarztpraxis nimmt die Alterszahnmedizin aufgrund der demografischen Entwicklung einen zunehmend wichtigeren Platz ein. Wenn die zweiten Zähne durch den natürlichen Alterungsprozess weniger werden, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, ein intaktes Gebiss wiederherzustellen. Dabei unterscheidet man zwischen herausnehmbarem und festsitzendem Zahnersatz. 

    Herausnehmbarer Zahnersatz 
    Teilprothesen, auch partielle Prothesen genannt, werden mithilfe spezieller Klammern an noch vorhandenen Zähnen befestigt. Sie kommen häufig bei Vorliegen einer Freiendsituation zum Einsatz oder wenn sehr große Lücken vorhanden sind. 

    Sogenannte Vollprothesen, auch als Totalprothese bekannt, kommen zum Einsatz bei vollständiger Zahnlosigkeit des Patienten. Vollprothesen können das gesamte Gebiss ersetzen und machen Kauen und unbeschwertes Lachen wieder möglich. 

    Festsitzender Zahnersatz 
    Unter festsitzendem Zahnersatz versteht man in der Regel Brücken, die bei kleineren Lücken an den noch vorhandenen Zähnen befestigt werden können oder Implantate, die fest im Kiefer verankert werden. Implantate haben den Vorteil, dass sie zum einen fest sitzen und optisch kaum von echten Zähnen zu unterscheiden sind. In unserer Praxis bieten wir zudem eine spezielle Methode, das sogenannte All-on-4 an, die eine im Vergleich zum Einsatz herkömmlicher Implantate sehr unkomplizierte Möglichkeit für die Versorgung fester dritter Zähne ermöglicht. 

    Teleskopprothese 
    Eine Kombination aus festsitzendem und herausnehmbaren Zahnersatz ist die sogenannte Teleskopprothese. Sie besteht aus einem an den restlichen Zähnen verankerten Teil und einem herausnehmbaren Teil. Die auf den Zähnen befestigten Teleskopkronen bestehen aus Metall, die Prothese wird aus Kunststoff gefertigt. Besonders für Patienten, die sich den Komfort festsitzenden Zahnersatzes wünschen, jedoch nicht den Preisfür das Einbringen von Implantaten aufbringen möchten, bieten Teleskopprothesen eine perfekte Alternative. Einzige Voraussetzung ist, dass noch stabile Pfeilerzähne vorhanden sein müssen. 

  • Zahnprothesen –Behandlungsablauf

    Haben Sie sich nach einem ausführlichen Beratungsgespräch in unserer Zahnarztpraxis Seehofer für einen Zahnersatz mithilfe einer Teil- bzw. Vollprothese entschieden, folgt in einem ersten Schritt die Ausmessung der aktuellen Zahnsituation. Gegebenenfalls noch vorhandene Zähne und die Kauleiste werden entweder mit einer plastischen Abformmasse oder mithilfe eines 3D Scans analysiert, was unseren Patienten das Abnehmen eines unangenehmen Zahnabdrucks erspart. Basierend auf dem Abdruck oder den digitalen Aufnahmen wird die gewünschte Prothese nun in unserem hausinternen Praxislabor individuell angefertigt.

  • Zahnprothesen - Eingewöhnung

    Nach der Erstellung der Prothese dauert es in der Regel eine gewisse Zeit, bis der Patient sich an den Fremdkörper im Mund gewöhnt. Die Dauer der Eingewöhnungsphase ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Zu Beginn empfinden manche Patienten besonders bei Vollprothesen, die auf dem Kieferkamm aufliegen, einen Druckschmerz, der jedoch nach ein paar Tagen verschwindet. 

  • Zahnprothesen reinigen

    Besonders abends sollte die Prothese gut gereinigt werden. Optimalerweise bürsten Sie alle Innen- und Außenseiten sowie Kauflächen des Zahnersatzes mit einer speziellen Prothesenbürste und einem antibakteriellem Prothesen Reinigungsgel und waschen ihn anschließend gründlich ab. Zur Entfernung hartnäckiger Beläge und Verfärbungen legen Sie die Prothese einmal wöchentlich über Nacht in ein Glas Wasser mit einer Prothesenreinigungstablette